So optimierst du dein LinkedIn Profil

Die Jobsuche geschieht größtenteils digital. Plattformen bieten dir die Möglichkeit, dich online vorzustellen und Jobangebote zu erhalten. LinkedIn ist die bekannteste.  

Auf einem Handy und Laptop ist das LinkedIn Logo zu sehen.
So optimierst du dein LinkedIn Profil. //Quelle: StockAdobe

Der Bewerbungsprozess hat sich in den letzten 50 Jahren stetig weiterentwickelt. Von handschriftlichen Bewerbungen hin zu Online-Bewerbungen, virtuellen Bewerbungsgesprächen und Plattformen, die uns die Jobsuche erleichtern. Wir geben dir alle Infos, um dein LinkedIn Profil zu optimieren.  

So funktioniert LinkedIn

LinkedIn ist das weltweit größte Netzwerk, welches auf Beruf und Karriere, sowie die Pflege von geschäftlichen Kontakten spezialisiert ist. Die Registrierung ist kostenlos und erfolgt über die Hauptseite. Anschließend kannst du sowohl die kostenfreie als auch die kostenpflichtige Variante der Seite zu nutzen. Die Plattform bietet dir die Möglichkeit deine Reichweite in der Berufswelt zu steigern und wichtige Kontakte zu knüpfen.  

Tipp 1: Lege dir ein ansprechendes Profil an

Um einen bleibenden Eindruck bei anderen Mitgliedern und Unternehmen zu hinterlassen, spielt das äußere Erscheinungsbild eine wichtige Rolle. Beachte diese Tipps, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.  

  • Profilbild: Sorge dafür, dass du ein hochwertiges Foto benutzt, auf dem sowohl dein Gesicht als auch deine Persönlichkeit erkennbar sind.  
  • Profil-Slogan: Dein Slogan solltest du möglichst einzigartig und individuell gestalten, um dich von anderen abzuheben und aufzufallen. Wähle gezielt die Keywords, die deine Zielgruppe ansprechen, und deine Ziele und Stärken zeigen. Achte zusätzlich auf Kreativität und Leichtigkeit, um deinen Wiedererkennungswert zu steigern.  
  • Hintergrundbild: Du kannst hier, anders als auf deinem Profilbild, kreativer Arbeiten und Leben ins Foto bringen. Trotzdem sollten beide Fotos optisch zusammenpassen und eine solide Basis für dein LinkedIn Profil sein. Mit einem Text im Hintergrund des Fotos kannst du nochmal deine Absicht klar formulieren.  
  • Vanity-URL: Für ein professionelles Profil sollte dein URL für andere Mitglieder leicht und unkompliziert sein. Kürze und passe deine URL an, um somit auch dein LinkedIn Profil besser zu verlinken.  

Tipp 2: Den richtigen Infotext schreiben

Einen Infotext solltest du unbedingt schreiben, um deine Profilreichweite zu steigern und um, neben deinem Lebenslauf, einen persönlichen Text über dich und deinen Werdegang zu präsentieren. Neben grammatikalisch korrekter Schrift solltest du diese weiteren Aspekte beachten:  

  • Der Einstieg: Gestalte deinen Einstieg zielgruppenorientiert. Möglichkeiten sind hier zum Beispiel eine einleitende Frage oder ein geeignetes Zitat.  
  • Der Infotext kann insgesamt bis zu 2000 Zeichen umfassen, wobei anderen Nutzern beim bloßen Aufrufen deines Profils zunächst nur die ersten Zeilen (315 Zeichen) angezeigt werden. Sorge also dafür, dass gerade diese ersten Zeilen besonders außergewöhnlich und interessant gestaltet sind, damit Nutzer auf dein Profil klicken.  
  • Konkretisierung der Interessengruppe und Intention: Um deinen Infotext an deine Ansprüche anzupassen sind passende Keywords relevant. Überlege dir vorher, welche Wörter deinen Kernaussagen entsprechen, und wie du diese gekonnt in deinen Text einfließen lassen kannst.  
  • Persönlich schreiben: Um einen persönlichen Bezug zu anderen Nutzern herzustellen und sie von dir ehrlich zu überzeugen, solltest du durchgängig in Ich-Form schreiben.  
  • Medien hinzufügen: Zuletzt kannst du weiterführende Medien wie Fotos, Links oder Artikel hinzufügen, um einen weiteren Bezug zu dir und deinen Arbeiten und Erfolgen zu zeigen.  

Tipp 3: Die richtigen Links in deinem LinkedIn Profil

LinkedIn bietet dir viele Möglichkeiten, wertvolle Links in dein Profil einzubauen, um den anderen Nutzern und Nutzerinnen sowie Unternehmen ein anschaulicheres Bild von dir zu geben. Nutze dieses Feature gezielt, um eine höhere Reichweite zu generieren. Du kannst hierbei auf dein Instagramm, Facebook oder Twitter-Profil, aber auch auf deine eigene Website verlinken.  

Tipp 4: Aktualisiere regelmäßig dein LinkedIn Profil

Um dein Profil immer relevant und gegenwärtig zu gestalten, ist es wichtig, sowohl deinen Werdegang (Ausbildungen oder Studium), als auch deine gesamten Berufserfahrungen immer auf den neuesten Stand zu bringen. Alle vorherig genannten Aspekte, die zu der Optimierung deines LinkedIn Profils beitragen, solltest du möglichst oft aktualisieren. Ändere Neuigkeiten in deinem Werdegang, und weitere relevante Informationen.  

Tipp 5: Kontakte im LinkedIn Profil pflegen

LinkedIn bietet dir die Möglichkeit all deine Beziehungen zu Bekannten, aber auch zu Geschäftspartnern instand zu halten und zu pflegen. Achte bei Kontaktanfragen immer darauf, ein Kommentar zu hinterlassen, welches deine Intention und deine Stärke deutlich macht. So kannst du gleich den Mehrwert zeigen, den ein Unternehmen durch dich kriegt. Alte und neue Arbeitskontakte, sowie Gruppen können sehr wichtig sein, um weitere Kontakte zu finden, und anderen vorgeschlagen zu werden. So kannst du dich mit vielen neuen potenziellen Unternehmen vernetzen und gleichzeitig wertvolle Kontakte sammeln.  

Fazit

LinkedIn ist also eine große Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und beruflich weiterkommen. In einer Welt, in der Digitalisierung eine immer bedeutendere Rolle gewinnt, solltest du die neuen Mittel unbedingt zu deinem Vorteil nutzen!  

Neele Ohlmann